Liebe Freunde und Fans,
ich möchte hier allgemein auf Nachfragen reagieren: Aus gegebenem Anlass wird es im Frühjahr leider keine weiteren Theatervorstellungen meiner Inszenierung von "Ich werde nicht hassen" geben. Das gilt auch für alle Folgelesungen innerhalb meines Programms, einschließlich der "Irish Night Lesung", sowie für neue Theaterpremieren. Die Filmproduktion entfällt ebenfalls wegen der Coronagefahr in den nächsten Wochen leider komplett, Darsteller und Crews sind informiert. Ich muss auch allen Komparsen und Kleindarstellern, die eine Zusage haben, in den zum Teil bereits angedrehten Dokumentarfilmen mitzuwirken, heute leider eine Absage erteilen. Insbesondere die internationale Spielfilmproduktion ist für dieses Jahr komplett auf Eis gelegt worden, da Dreharbeiten und vor allem Vorbereitungen im Ausland nicht sinnvoll geplant und durchgeführt werden können.
Es gibt einfach zur Zeit keine Planungssicherheit wegen der hohen Ansteckungsgefahr allerorts und Veranstaltungen müssen gecancelt werden. Ich bin nicht der einzige unabhängige Regisseur, Theater- und Filmproduzent, der von der schleichenden Lahmlegung der Kultur betroffen ist. Leider ergeht es vielen Künstlern so und ich hoffe, dass der kulturelle Betrieb in unserem Land in einigen Wochen oder Monaten wieder ungestört weitergehen kann. Es sind harte Zeiten, für uns alle, nicht nur finanziell.
Noch wichtiger ist, dass wir nicht unsere Menschlichkeit verlieren. Denkt an die alten Menschen und diejenigen mit Vorerkrankungen. Diese sind besonderes gefährdet und müssen zuallererst geschützt werden. Der Zusammenhalt ist trotz zum Teil sozialer Isolation heute wichtiger denn je. Ich wünsche uns, dass wir alle wohlerhalten durch die Krise kommen.